logo

Satzgruppen

Das Orchester des Musikverein Allersberg stellt sich im Einzelnen vor.

Holzblasinstrumente

Flöte

Satzfotos 2014

Den Anfang macht unser Flötensatz. Die meisten Musiker fangen ihre Laufbahn mit dem Erlernen der Blockflöte an. Dadurch werden Grundlagen im Violinschlüssel vermittelt. Wenn man Gefallen an dem Instrument gefunden hat, wechselt man zumeist auf die weitverbreiteste Spielform, die Querflöte. Desweiteren gibt es die Pikkoloflöte, was übersetzt "kleine Flöte" heißt. Alle Instrumente haben ihre Grundstimmung in C.

Nina Hinterholzinger, Jennifer Dortmann, Franziska Heitner, Paulina Urban, Melina Löw

Klarinette

Satzfotos 2014

Im Klarinettensatz werden mehrere Instrumente zusammengefasst. Die häufigsten Spielformen sind die B-Klarinette und Es-Klarinette. Zusätzlich gibt es die Alt-Klarinette (Es) und Baß-Klarinette (B). Artverwandt sind die Oboe (C), Englisch-Horn (F) und Fagott (C). Auf dem Bild sind ausschließlich B-Klarinetten zusehen.

Anke Rinder, Melissa Janthur, Alena Büttner, Marlene Goll, Sophia Grabendorfer, Amelie Hörner, Carina Kohlbauer

Saxophon

Satzfotos 2014

Das Saxophon wurde von Adolf Sax gebaut und fand erst im Jahre 1930 seinen Weg ins Blasorchester. Es unterteilt sich in Sopran-Saxophon (B), Alt-Saxophon (Es), Tenor-Saxophon (B) und Bariton-Saxophon (Es). Die Musiker in unserem Orchester spielen Alt-Saxophon und Tenor-Saxophon.

Kerstin Kirchhof, Rabea Giese, Maximilian Petz, Maria Bub, Simon Pfahler, Jonas Rückert, Kerstin Hollstein

Dirigent

Den Kopf eines Orchesters bildet der Dirigent. Er ist zuständig, die Leistung eines Orchesters zu verbessern und die Musiker ständig zu fordern und zu begeistern. Neben dem Vorgeben des Tempos und der Dynamik muss er den gesamten Klangkörper des Orchesters zusammenbringen.

Steffen Schubert

Steffen Schubert

Blechblasinstrumente

Trompete & Flügelhorn

Satzfotos 2014

Die Trompete (B) stammt von der Fanfare ab. Durch drücken von Ventilen wird die Röhrlange der Trompete verändert. Beim spielen wird die Luft in Schwingung versetzt und ein Ton entsteht. Das Flügelhorn (B) ist der Trompete sehr ähnlich. Aufgrund seines weicheren Klanges wird das Flügelhorn oft als melodieführendes Instrument im Orchester eingesetzt.

Mano Randow, Judith Regnet, Stefanie Wagner, Damian Hörner, Julian Seitz, Anja Heßlein, Paula Mödl

Tenorhorn & Bariton

Satzfotos 2014

Eine Weiterentwicklung zum Flügelhorn stellen das Tenorhorn, das Bariton und das Euphonium dar. Diese Instrumente wurden um 1830 entwickelt, um tiefere Töne spielen zu können. Alle Instrumente haben ihre Grundstimmung in B und werden im Violinschlüssel (B) oder Baßschlüssel (C) gespielt. Unsere Musiker spielen alle auf einem Bariton.

Ramona Kohlbauer, Richard Mederer, Tobias Mitterer, Simon Rückert

Tiefes Blech

Satzfotos 2014

Das Tiefe Blech setzt sich aus Waldhorn (B)(F), Tenor-, Baßposaune (B) und der Tuba (F)(Es)(B) zusammen. Das Waldhorn wird im Violinschlüssel gespielt und stammt vom Signalhorn und Jagdhorn ab. Die Posaune wurde aus der Zugtrompete entwickelt und wird im Baßschlüssel gespielt. Die Tuba ist das tiefste Instrument des Blasorchesters und wird ebenfalls im Baßschlüssel gespielt. Zusehen sind vorne ein Waldhorn, gefolgt von einer Posaune und einer Tuba.

Diana Köstler, Helmut Seitz, Matthias Seitz, Helmut Eckert

Schlaginstrumente

Satzfotos 2014

Die Schlaginstrumente entwickelten sich mit der Entwicklungsgeschichte von Völkern und Rassen aller Erdteile. Aus Klatschen, Stampfen und Schlagen entstanden und entwicklelten sich von Material, Form, Tonerzeugung und Klang her unterschiedlichste Instrumente. Die Schlaginstrumente lassen sich einteilen in Membranophone (= Fellinstrumente) und Idiophone (= Selbstklinger).

Michael Czegley, Alexander Wolf, Luca Kirchhof

Drum-Set

Es besteht aus einer großen und kleinen Trommel sowie diversen Tom Toms. Die Grundausrüstung an Becken sind ein Hi-Hat, Crash und Ride Becken. Das Drum-Set wird in der Blasmusik oft begleitet von einer Großen Trommel (Konzerttrommel) und einen Beckenpaar. Das Drum-Set wird in einem Schlagzeugschlüssel gespielt und besitzt nicht wie im eigentlichen Verständnis unterschiedliche Tonhöhen.

Pauken

Die Pauken sind ein sehr wichtiges Instrument für Konzertstücke und Filmmusik. In der traditioniellen Blasmusik finden sie eher weniger Anwendung. Meist werden Pauken paarweise (zwei oder vier) verwendet. Gespielt wird im Baßschlüssel. Die unterschiedlichen Noten werden durch die Veränderung der Fellspannung erzeugt.

Mallets

Zu den Idiophonen gehören das Glockenspiel (Metallplatten), Xylophon (Holzplatten), Vibraphon (Metallplatten), Marimbaphon (Holzplatten) und Röhrenglocken (Metallröhren). Alle Instrumente werden im Violinschlüssel gespielt. Im MVA ist ein Glockenspiel vorhanden.

Percussion

Unter den Begriff Percussion fallen die Triangel, Claves (Hartholzstäbe), Tamtam / Gong, Maracas (Holzkörper mit Körnern gefüllt), Agogo-Bells (Metallglocken), Bongos / Congas (afrikanische Trommeln), Tambourin (Schellenkranz), Cabasa und Wind Chimes.

Quelle: Theorie D2/D3 - Musikverlag Wolfram Heinlein